Abmahnung Craniosacrale Therapie

Aufgrund vieler Nachfragen möchte ich darauf hinweisen, dass derzeit viele Anbieter der Craniosacral Therapie abgemahnt werden. Über Verteidigungs- bzw. Lösungsmöglichkeiten berichte ich auf Nachfrage gerne.

Weil in diesem Zusammenhang immer wieder das konkrete Wettbewerbsverhältnis angesprochen und angezweifelt wird, sei aus Sicht eines Anwaltes, welcher sich viel mit Wettbewerbsrecht auf dem Heilmittelsektor befasst, darauf hingewiesen, dass das konkrete Wettbewerbsverhältnis bei mindestens 25 Kilometern Abstand zwischen zwei Mitbewerbern unzweifelhaft vorliegt. Die Rechtsprechung stellt hier überdies sehr geringe Anforderung. Darüber hinaus dürfte es auf Einzelumstände ankommen. Allerdings ist es üblich, dass Patienten bei besondern guten Therapeuten einen wesentlich längeren Weg in Kauf nehmen und sich demnach das Wettbewerbsverhältnis auch bei deutlich größeren Entfernungen darstellen lässt. Ob ein Therapeut gut ist oder nicht, entscheidet der einzelne Patient.