Signal Iduna verweigert immer häufiger Erstattung von Heilpraktiker (PT)- Rechnungen

In letzter Zeit laufen immer mehr Fälle in meiner Kanzlei auf, in denen die Signal Iduna den bei ihr versicherten Privatpatienten die Erstattung von sektoralen Heilpraktikerleistungen (PT) verweigert. In den doch sehr interessanten Schreiben an die Versicherten stellt die Privatversicherungen dar, dass der Heilpraktiker für Physiotherapie gar nicht untersuchen dürfe und dass er nur aufgrund einer Verordnung tätig sein darf.

Die mir vorliegenden Schreiben lassen eindeutig darauf schließen, dass sich die Krankenversicherung hier mit der aktuellen Rechtslage nicht auseinandergesetzt hat. Versicherte, deren einer Zahlung verweigert wird, sollten sich demnach vehement gegen die Zahlungsverweigerung wenden.

Inzwischen dürfte durch gefestigter Rechtsprechung und Entscheidung des Ombudsmann der Privatkrankenkassen rechtlich gesichert sein, dass private Krankenversicherung Leistungen eines Heilpraktikers für Physiotherapie dann erstatten müssen, wenn ganz allgemein Heilpraktikerleistungen im Versicherungsvertrag eingeschlossen sind und sektorale Heilpraktikerleistungen nicht ausdrücklich ausgeschlossen sind.