Verband Sozialer Wettbewerb e.V. geht vermehrt gegen Osteopathen vor

 

 Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf wurde bundesweit sehr viel über die Osteopathie diskutiert. Inzwischen dürfte sich die Panik gelegt haben, wobei sicherlich so manche Entwicklung seit September stattgefunden hat. Es stellt zunächst fest, dass viele Kassen weiterhin die Abgabe der Osteopathie durch qualifizierte Physiotherapeuten bezahlen werden. Auch hat sich herausgestellt, dass viele Gesundheitsämter kein Problem damit haben, sofern die parietale Osteopathie durch Physiotherapeuten abgegeben wird. Inzwischen fanden gar Strafverfahren statt, welche allerdings meistens sehr glimpflich für die Personen ausgegangen sind, welche ohne Heilpraktikererlaubnis die Osteopathie abgegeben haben.

Es wurde zunächst nach dem Urteil des OLG Düsseldorf  damit gerechnet, dass vor allem Abmahnvereine auf den Plan gerufen werden, welche nunmehr massenweise gegen Physiotherapeuten vorgehen. Die befürchtete Abmahnwelle ist jedoch nicht eingetreten.

In jüngster Vergangenheit hat sich der Verband Sozialer Wettbewerb e.V. mit Sitz in Berlin jedoch auf die Fahnen geschrieben für einen fairen Wettbewerb sorgen zu wollen und jetzt seitdem vermehrt gegen Osteopathen vor, welche nicht über eine Heilpraktikererlaubnis verfügen. Auch werden häufig Heilversprechen abgemahnt, die sich auf sehr vielen Internetseiten von Physiotherapeuten und Heilpraktikern befinden.

Sollten Sie eine entsprechende Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne vertrauensvoll an mich wenden. Ich prüfe für Sie Ihre Verteidigungsmöglichkeiten und lote mit Ihnen gemeinsam aus, was zu tun ist.