Regresse der AOK Bayern wegen Hivamat

Die AOK in Bayern ist eine der umtriebigsten Krankenkassen, wenn es um Regresse von Physiotherapeuten geht. Dort schaut man gefühlt wesentlich genauer hin, als bei anderen Kassen.

Aktuell werden wohl speziell Praxen überprüft, welche einen sogenannten Hivamat benutzen. Es handelt sich um ein Gerät, welches als Unterstützung der Manuellen Lymdrainage verwendet werden kann, ohne dass die MLD allerdings hinten ansteht. Es soll vielmehr eine Verbesserung der Leistung an sich bieten. 

Vielen Praxen nutzen das Gerät als kostenfreie Zusatzleistung.

 

Praxen, die dieses Gerät nutzen sollten zumindest darüber bescheid wissen, dass die AOK Bayern plant weitere Regresse deshalb zu starten, weil die MLD in einem solchen Fall nicht ordnungsgemäß abgegeben worden wäre. Einige entsprechende Verfahren laufen bereits.

Es wird in der Regel jede Leistung, in der der Hivamat genutzt wurde, abgesetzt und eine Rahmenvertragsverletzungsverfahren eingeleitet.

Dazu liegen mir bereits eine Verfahren vor.