GEMA ist anderer Meinung als ich

Gestern hatte ich über die Begründung des neuen GEMA-Urteils des Bundesgerichtshofs berichtet. Inzwischen liegen mir sogar Schreiben der GEMA vor, in der diese ausdrücklich meint, dass ich eine rechtlich fehlerhafte Ansicht vertrete. Prozesse mehren sich derzeit. Auch Mandate auf meiner Seite kommen immer mehr zu Stande. Wir dürfen gespannt sein, ob die GEMA es wirklich zu immer mehr Prozessen gegen Physiotherapeuten kommen lässt.

Nach meiner derzeitigen Einschätzung bestehen aufgrund der aktuellen Rechtslage und der neuen Urteilsbegründung des BGH in den meisten Fällen wenig Chancen für die GEMA.

Deshalb kann ich immer noch den meisten physiotherapeutischen Praxen dazu raten, entsprechende Verträge mit der GEMA außerordentlich, fristlos – hilfsweise fristgerecht – zu kündigen.