Bayrische Osteopathen werden von Landratsämtern verwirrt

Heute kann ich auf einen Beitrag zu den letzten Schreiben der bayrischen Landratsämter verweisen, bei dem ich einmal ausführlich Bezug nehme auf die Schreiben, welche in Bayern an Osteopathen geschickt wurden.

Insgesamt dürften die Schreiben der Landratsämter über die letzten Monate hinweg mehr Fragen aufgeworfen haben, als dass Probleme gelöst worden sind. Umso fraglicher ist es, weshalb Landratsämter initiativ auf die Idee kommen fast landesweit Osteopathen anzuschreiben und diese mit Rechtsmeinungen ungefragt zu konfrontieren. Insbesondere stellt sich die Frage, weshalb auf die Strafnorm des § 5 HeilPrG verwiesen wird, wenn dieser scheinbar von den Strafbehörden nicht "gelebt" wird.

 

 Den umfassenden Artikel finden Sie hier.