Heilpraktikerin aus Osnabrück lässt Physiotherapeuten wegen Osteopathie abmahnen

Mehrere Osnabrücker Physiotherapeuten sind nun von einer Heilpraktikerin abgemahnt worden, weil sie mit der Osteopathie werben und diese abgeben sollen. Somit scheinen immer mehr Heilpraktiker sich gegen Physiotherapeuten zu wenden und diese abmahnen zu wollen.

Vereinzelt finden sich im Bundesgebiet jedenfalls immer wieder neben den klassischen "Wettbewerbsvereinen" einzelne Heilpraktiker, die sich mit rechtsanwaltlicher Hilfe gegen Heilmittelerbringer wenden, die eben eine Heilpraktikererlaubnis nicht haben. 

Eine solche Abmahnung zu erstellen ist für einen Rechtsanwalt nicht sonderlich kompliziert.

Die Verteidigung hingegen ist nicht einfach. Oft liegt der Teufel im Detail, sodass der unüberlegte Therapeut schnell Gefahr läuft Zahlungen von mehreren Tausend Euro leisten zu müssen, deren Gefahr er zunächst gar nicht erkennt.

Zum Thema der Osteopathie habe ich bereits an vielen Stellen auf meiner Website berichtet. Ein Video finden Sie im Bereich "Videos".

Es lässt sich jedenfalls noch immer feststellen, dass es sich für Therapeuten, die abgemahnt werden, lohnt, eine gute Verteidigung in Anspruch zu nehmen, bevor schlimmeres geschieht. Nur so kann im Falle einer Abmahnung vermieden werden nachher Hohe Zahlungen leisten zu müssen und weitere Schritte abzuwenden.