Zusammenfassung der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin Angela Merkel vom 06.04.2020 für Heilmittelerbringer in Deutschland

Zusammenfassung der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin Angela Merkel vom 06.04.2020 für Heilmittelerbringer in Deutschland:

  • Schutzausrüstungen sollten zukünftig in gewissem Umfang in Deutschland bzw. Europa gefertigt werden. Jedes Land muss prüfen, was es leisten kann.
  • Die ganze Welt ist nunmehr ein Risikogebiet für den Coronavirus.
  • Es existiert einen Beschaffungsstab im Bundesgesundheitsministerium, welcher Masken für Ärzte, u.a. beschaffen will. Bisher sind die Erfolge geringer als gewünscht. Heilmittelerbringer wurden bei den zu berücksichtigenden Stellen nicht genannt.
  • Das KfW-Programm wurde geändert. Jetzt sichert der Staat Darlehen zu 100% ab bis zu 3 Monatsumsätzen. Die Zinssätze steigen dadurch. Es gibt zudem eine Vielzahl von weiteren Voraussetzungen.
  • Manche Branchen können erst wieder sinnvoll agieren, wenn die Pandemie besser beherrscht wird. Dies gilt beispielsweise für die KFZ-Branche.
  • Die Abstandsregelungen müssen trotz Masken eingehalten werden und die falsche Nutzung (Pflege) von Masken sei schlimmer als keine Masken zu tragen.
  • Ein Datum für das Ende der Einschränkungen steht noch nicht fest. Die Einschränkungen werden jedenfalls schrittweise zurückgenommen. Der Gesundheitsschutz wird immer vorne angestellt sein und steht an vorderster Stelle. Vor dem 20.04.20202 wird es keine Erleichterungen geben.
  • Es wird ein Aufbauprogramm geben, welches auch die notwendige Digitalisierung berücksichtigt.
  • Heilmittelerbringer wurden nicht explizit erwähnt.